Home | Veranstaltungskalender | Modellprojekte | Sozialfibel | Links

Bürgerservice
Leben im Alter
 
Rat und Hilfe in allen Fragen des Alters
selbstbestimmtes Leben im Alter auch bei Krankheit, Versorgungsbedarf und Pflege

Beratung

Die Fachkräfte des Bürgerservice Leben im Alter beraten Menschen ab 63 Jahren, Angehörige und alle, die Fragen zum Älterwerden haben, umfassend, vertraulich und kostenlos. Es werden Menschen aller Konfessionen und Nationalitäten neutral beraten. Insbesondere auch pflegende Angehörige erfahren eine umfassende Beratung. Dabei geht es oft auch um die Beantwortung von finanziellen oder persönlichen Fragen.

Es stehen aktuelle Informationen zu sämtlichen Hilfsangeboten in Stuttgart zur Verfügung. Auf Wunsch werden Angehörige auch bei der Vermittlung der Dienste und Angebote unterstützt.

Für alle Stadtbezirke steht den Bürgerinnen und Bürgern eine Beratungsstelle des Bürgerservice Leben im Alter mit Sprechstunden, Hausbesuchen und telefonischer Beratung zur Verfügung.


Bürgerservice Leben im Alter


Gerontopsychiatrischer Beratungsdienst

Die Mitarbeiter des Gerontopsychiatrischen Beratungsdienstes (GerBera) beraten und begleiten psychisch veränderte ältere Menschen und ihre Angehörigen. Sie bieten dazu unter anderem unterstützende Gespräche an, machen Hausbesuche, organisieren Hilfen und klären finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten. Sie sind in acht Diensten in Stuttgart verteilt tätig, um wohnortnah Hilfe leisten zu können. Die konkreten Ansprechpersonen sind in der untenstehenden Liste aufgeführt.


GerBera
Sozialdienst für Menschen mit chronischer Erkrankung oder Behinderung

Der Sozialdienst des Gesundheitsamtes bietet Information, Beratung und Hilfe für Menschen mit chronischen Krankheiten oder Behinderung - für Eltern von Kindern und Jugendlichen, betroffene Erwachsene bis 65 Jahre und ihre Angehörigen zu den Themen:

- Entlastung und Unterstützung, Fördermöglichkeiten in Einrichtungen
- Integration in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Arbeitsleben
- finanzielle Hilfen und Antragstellung
- Entwicklungsperspektiven

Landeshauptstadt Stuttgart
Gesundheitsamt
Sozialdienst für Menschen mit chronischer Erkrankung und Behinderung
Sekretariat 0711 216- 59468
Mail: sozialdienst-ckub@stuttgart.de

StadtSeniorenRat Stuttgart e.V.

Beschwerde- und Beratungsstelle

Die Beschwerde- und Beratungsstelle vermittelt, berät und hilft bei Problemen und Konfliktsituationen in der Pflege und Versorgung zuhause oder im Pflegeheim.


Beschwerde- und Beratungsstelle


Pflegeberatung durch die Kassen für gesetzlich und privat Versicherte gem. § 7a SGB XI

Versicherte haben Anspruch auf individuelle Beratung und Hilfestellung, ggf. in der häuslichen Umgebung, individuelle Versorgungsplanung, Anpassung bei veränderter Bedarfslage, Informationen über Leistungen zur Entlastung der Pflegepersonen.

für gesetzliche Versicherte:
Die Kranken- und Pflegekasse sind für die Pflegeberatung ihrer Versicherten Pflegeberatung zuständig.

für privat Versicherte :
COMPASS- Servicenummer: 0800 101 88 00
www.compass-pflegeberatung.de
 
Die Patientenbegleitung - Ein Angebot der Bosch BKK für schwer erkrankte und betreuungsbedürftige Menschen

Die Patientenbegleitung ist ein besonderes Angebot der Bosch BKK für u.a. schwer erkrankte Menschen und deren Angehörige. Die Patientenbegleiter, speziell auch für die Pflegeberatung geschulte Mitarbeiter, unterstützen die Versicherten während der gesamten Behandlung und stehen ihnen als Ansprechpartner bei allen Fragen zur Verfügung.

Auf Wunsch des Patienten übernehmen die Patientenbegleiter organisatorische Aufgaben, zum Beispiel organisieren sie Pflege- oder Reha-Leistungen oder vermitteln Haushaltshilfe. Außerdem geben sie Empfehlungen, welche Hilfsmittel den Alltag erleichtern können, beispielsweise ein Rollator, einen Haltegriff oder ein Hausnotruf. Sie helfen weiterhin beim Ausfüllen von Anträgen, kümmern sich aktiv um deren schnellere Bearbeitung und beraten, welche Leistungen von der Kranken- bzw. Pflegeversicherung übernommen werden können.

Als neutrale Berater und Vermittler greifen die Patientenbegleiter selbstverständlich nicht in die Behandlung ein, bieten aber dem behandelnden Arzt an, ihn bei administrativen Aufgaben zu entlasten. So hat der Arzt mehr Zeit, sich auf die medizinische Betreuung der Versicherten zu konzentrieren. Die Patientenbegleiter kommen auch zum Patienten ins Krankenhaus oder in die Reha-Einrichtung, ins Pflegeheim oder nach Hause.

Wer wird von den Patientenbegleitern betreut?

Betreut werden Patienten mit einer schweren Erkrankung, wie zum Beispiel einem Schlaganfall, einer Herz- oder Krebserkrankung. Ebenso erhalten Angehörige, die eine Beratung oder Schulung zum besseren Umgang mit denPflegebedürftigen benötigen, aktive Unterstützung durch die Patientenbegleiter.

Ein Film über die Arbeit der Patientenbegleitung und weitere Informationen finden Sie unter: www.Patientenbegleitung.de

Ansprechpartner

Simon Miksic, Bosch BKK, Kruppstr. 19, 70469 Stuttgart
Tel.: 0711 811-32766, E-Mail: Simon.Miksic@Bosch-BKK.de

Nicole Gessler, Bosch BKK, Kruppstr. 19, 70469 Stuttgart
Tel.: 0711 811-31163, E-Mail: Nicole.Gessler@Bosch-BKK.de
 

Über uns | Kontakt | Impressum | -> Ihre Bewertung dieser Seite